Didymiumglas-Filter F7W (302 - 875 nm)

Der Didymiumglas-Filter Typ 666-F7W wird aus speziell hergestelltem Material der Firma Schott AG gefertigt. Wie Holmiumglas zeigt auch Didymiumglas im ultravioletten und im sichtbaren Bereich eine Vielzahl charakteristischer Peaks und wird daher üblicherweise zur Überprüfung der Wellenlängengenauigkeit eingesetzt. Allerdings sind die Peaks nicht so schmalbandig wie beim Holmiumglas-Filter.

Die Besonderheit des Didymiumglas-Filters ist, dass er auf Grund seines Absorptionsverhaltens im ultravioletten Bereich (270 - 342 nm) auch als Absorptionsfilter zur Überprüfung der photometrischen Genauigkeit geeignet ist (siehe 666-F7A, Didymiumglas-Filter).

Typisches Spektrum eines Didymiumglas-Filters, gemessen bei einer Spaltbreite von 1 nm

ARTIKEL-NR. 666F7W-323 oder 666F7-323    Artikel anfragen
VERWENDUNG Überprüfung der Wellenlängengenauigkeit im UV- und Vis-Bereich
INHALT Didymiumglas im Metallrahmen
STANDARD-ZERTIFIZIERUNG Wellenlängen: 329, 472, 512, 681, 875 nm
Spaltbreite: 1 nm; mit DAkkS-Kalibrierschein
MÖGLICHE ZERTIFIZIERUNG Wellenlängen: 302, 329, 430, 472, 482, 512, 681, 875 nm
Spaltbreiten: alle bis 2 nm, darüber verschwimmen die Peaks

 

Hinweis

Die Lagen der Peaks des Didymiums können in Abhängigkeit von den Glas-Chargen leicht variieren. Aus diesem Grund wird bei Hellma Analytics jeder Didymiumglas-Filter individuell zertifiziert.

Referenzmaterialien (Broschüre)

Download


Kontakt/Anfrage

Hellma GmbH & Co. KG
Klosterrunsstraße 5
79379 Müllheim
Deutschland

Tel.: +49 7631 1821010
sales.analytics@hellma.com
https://www.hellma.com

Kontakt/Anfrage

Hinweis: Ihre Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Einwilligung können Sie jederzeit durch Klick am Ende einer jeden E-Mail widerrufen.
Pflichtfeld


Hellma Analytics Newsletter

Möchten Sie über Neuigkeiten zu Hellma Analytics informiert werden?

Jetzt anmelden